Ausleitung und Entgiftung

Fehlernährung, Bewegungsmangel sowie weitere Belastungsfaktoren führen dazu, dass die Grundregulation des menschlichen Stoffwechsels gestört wird und sog. "Schlackenstoffe" anfallen. Ein Übermaß dieser   Stoffwechsel-Endprodukte wird im Körper abgelagert und kann dadurch zu Befindlichkeitsstörungen wie 

  • Müdigkeit
  • Hautjucken
  • unspezifischen Schmerzen
  • Nahrungsmittel- oder Medikamentenunverträglichkeit
  • Gewichtszunahme
  • Blähbauch oder sogar zu
  • Organerkrankungen 

führen.

Die Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren sollen dem entgegenwirken.   Der bedeutende Arzt Dr. med. Bernhard Aschner (1886 - 1960) hat alte Verfahren wie z. B. das Schröpfen, Aderlässe, Blutegel-Behandlungen, Kantharidenpflaster und Baunscheidt-Behandlungen mit großem Erfolg eingesetzt.

Obwohl für den Patienten häufig mit Schmerzen verbunden, haben diese  Verfahren noch heute ihre Gültigkeit und Effizienz.

Eine weitaus angenehmere, schmerzfreie und unkomplizierte Anwendung ist die Entgiftung und Ausleitung über die Haut mittels elektrolytischer Bäder. Dieses Verfahren wird meist als Fußbad eingesetzt, und ist ebenso wirksam wie die alten und bewährten "Aschner-Ausleitungsverfahren". 

vorher nachher